Heizen mit Holz

Eine Festbrennstoffheizung erzeugt Energie in Form von Wärme für Heizung und Warmwasser,  wie der Name schon andeutet, durch die Verbrennung von Festbrennstoff. Die dabei freigesetzte Energie kann dann direkt an das Heizungs- und Warmwassersystem abgegeben oder in einem so genannten Pufferspeicher zwischengespeichert werden. Diese moderne Heizung besteht dabei in der Hauptsache aus einem Brennkessel und der notwendigen Technik,  um eine Dauerbefüllung sowie die Glut- und Abschaltautomatik zur Verfügung zu stellen. Je nachdem welcher Festbrennstoff Verwendung findet, und wie groß der Brennkessel  ausgelegt ist, erreichen derartige Anlagen Leistungen zwischen 6 KW für den Privathaushalt und bis zu 13MW für den industriellen Einsatz. In den modernen Festbrennstoffheizungsanlagen können verschiedenste Materialien verfeuert werden. Dies sind zum Beispiel:

 

  • Holzpellets
  • Stückholz
  • Hackschnitzel


Neben dem großen ökologischem Vorteil des nahezu CO2 neutralen Heizens und der Unabhängigkeit von ausländischen Erdgas- und Öllieferanten, liegt der Preis für Holzenergie deutlich unter dem Preis für fossile Brennstoffe.

 

Nützliche Links:

Infobroschüre der Energieagentur Göttingen

www.depi.de                    Deutsches Pelletinstitut
www.kwbheizung.de          KWB Biomasseheizung
www.hdg-bavaria.com       HDG Bavaria
www.froeling.com             Fröhling